Grundausbildung / Studium

Ernährungsberaterinnen und Ernährungsberater haben an einer anerkannten Schweizer Fachhochschule ein Bachelor-Studium in Ernährung und Diätetik abgeschlossen und tragen den offiziellen akademischen Titel BSc in Ernährung und Diätetik oder bei altrechtlichem Abschluss: dipl. Ernährungsberater/in HF.

Das mehrjährige Studium wird zu zwei Dritteln an der Fachhochschule und zu einem Drittel in Praxismodulen absolviert.
Die theoretischen Inhalte umfassen die Bereiche Ernährungstherapie, Medizin, Gesundheitsförderung, Prävention, Psychologie, Methodik/Didaktik und Gesprächsführung. Diese Grundlagen werden während des Studiums in mehreren Praxismodulen in unterschiedlichen Einrichtungen (Spitäler, Praxen, Industrie, Gesundheitsförderung, etc.) vertieft.

Detaillierte Informationen zu den Ausbildungsmodalitäten geben die anerkannten Fachhochschulen, deren Ausbildungsprogramm und Diplomabschluss vom Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI anerkannt sind:

Berner Fachhochschule Gesundheit
Studiengang Ernährung und Diätetik
Murtenstrasse 10
3010 Bern
Tel: +41 (0)31 848 35 60
E-Mail: [email protected]

Haute École de Santé Genève
Filière Diététique
Rue des Caroubiers 25
1227 Carouge
Tel : +41 (0)22 388 34 60
E-Mail: [email protected]

Fernfachhochschule Schweiz (FFHS)
Studiengang Ernährung und Diätetik
Überlandstrasse 12
Postfach 689
CH-3900 Brig
Tel:  +41 (0)27 922 39 00
E-Mail: [email protected]

Die korrekte Führung von Titeln ist in der Verordnung des WBF über Studiengänge, Nachdiplomstudien und Titel an Fachhochschulen geregelt. Bitte beachten Sie auch die Empfehlungen des Verbandes.

Berufsbezeichnung und akademischer Titel

Da die Grundausbildung zur Ernährungsberater/in auf Fachhochschulstufe geregelt ist, heisst der offizielle akademische Titel seit einigen Jahren „BSc Ernährung und Diätetik“. Den Absolventinnen und Absolventen mit diesem akademischen Titel ist es nicht erlaubt, sich „dipl. Ernährungsberater/in“ zu nennen, da das „dipl.“ allein denjenigen Personen vorbehalten ist, die eine höhere Fachschule oder einen NTE abgeschlossen haben. Letztere können sich jedoch ebenfalls mit „BSc Ernährung und Diätetik“ bezeichnen. Das „dipl. Ernährungsberater/in FH“ ist entsprechend überflüssig.

Um eine einheitliche Berufsbezeichnung und Titelverwendung sicherzustellen empfiehlt der SVDE seinen Mitgliedern mit einem BSc oder einem NTE sich wie folgt zu bezeichnen:

Anna Muster, BSc [Name der Fachhochschule]
Ernährungsberaterin SVDE

Mitgliedern mit einem altrechtlichen Diplom der höheren Fachschule empfehlen wir:

Anna Muster
dipl. Ernährungsberaterin HF SVDE

Je einheitlicher wir uns bezeichnen, desto besser werden wir erkannt und bekannt.

Scroll to Top