Bildung

Grundausbildung

Mit dem Bachelor of Science in Ernährung und Diätetik werden die notwendigen Kompetenzen erworben, um als gesetzlich anerkannte Ernährungsberater/innen nach Art. 50a KVV sowohl beraterisch als auch ernährungstherapeutisch tätig zu sein und ihre Leistungen auf ärztliche Verordnung hin über die Grundversicherung zu verrechnen. Die altrechtliche Grundausbildung zur dipl. Ernährungsberaterin HF sowie gleichwertige ausländische Abschlüsse werden ebenso akzeptiert.

Sehen Sie sich das Berufsportrait hier an.

Kompetenzerhalt

Lebenslanges Lernen im Sinne von Fortbildung ist notwendig, um die beruflichen Handlungskompetenzen aktuell zu halten. Nur so kann eine qualitativ gute Betreuung über Zeit sichergestellt werden. Der SVDE fordert und fördert den Kompetenzerhalt seiner Mitglieder.

Kompetenzerweiterung

Wie in jedem Beruf ist es möglich, sich durch entsprechende Weiterbildung zu spezialisieren; sei es im Sinne einer fachlichen Vertiefung oder im Sinne einer Berufsfelderweiterung. Zusammen mit Bildungsinstitutionen versucht der SVDE aktuelle Bedürfnisse des Gesundheitsmarktes zu erkennen.

Berufsbezeichnung und akademischer Titel

Da die Grundausbildung zur Ernährungsberater/in auf Fachhochschulstufe geregelt ist, heisst der offizielle akademische Titel seit einigen Jahren „BSc Ernährung und Diätetik“. Den Absolventinnen und Absolventen mit diesem akademischen Titel ist es nicht erlaubt, sich „dipl. Ernährungsberater/in“ zu nennen, da das „dipl.“ allein denjenigen Personen vorbehalten ist, die eine höhere Fachschule oder einen NTE abgeschlossen haben. Letztere können sich jedoch ebenfalls mit „BSc Ernährung und Diätetik“ bezeichnen. Das „dipl. Ernährungsberater/in FH“ ist entsprechend überflüssig.

Um eine einheitliche Berufsbezeichnung und Titelverwendung sicherzustellen empfiehlt der SVDE seinen Mitgliedern mit einem BSc oder einem NTE sich wie folgt zu bezeichnen:

Anna Muster, BSc [Name der Fachhochschule]
Ernährungsberaterin SVDE

Mitgliedern mit einem altrechtlichen Diplom der höheren Fachschule empfehlen wir:

Anna Muster
dipl. Ernährungsberaterin HF SVDE

Je einheitlicher wir uns bezeichnen, desto besser werden wir erkannt und bekannt.

Scroll to Top