Update Vitamin D

Seit 01.01.2020 gelten das Fortbildungsreglement (FBR-SVDE) sowie die Zertifizierungsrichtlinien.
Das Wichtigste in Kürze: 1 Fortbildungsstunde = 1 SVDE-Punkt

Hier geht’s zum Meldeformular für Kurse und Veranstaltungen.

Die Punktevergabe von SVDE-Punkten ermöglicht unseren Mitgliedern die Fortbildungspflicht zu erfüllen. Dies ist nicht als Werbezweck, Partnerschaft oder Kooperation zu verstehen.

Datum (von)18.03.2024
Datum (bis)18.03.2024
Zeit (von)09:00
Zeit (bis)17:00
Veranstalterfreiraum Seminare
VeranstaltungsortOnline
SVDE-Punkte7
ThemengebietGrundlagenwissen
Link zur Websitefreiraum-seminare.de
Details zur Veranstaltung

Inhalte: • Funktionen und Stoffwechsel von Vitamin D • Bedeutung für Knochenstoffwechsel, Immunsystem, Muskeltätigkeit etc. • Vitamin-D-Status in Deutschland • Bedeutung des Vitamin-D-Status in ausgewählten Zielgruppen (z.B. Diabetiker, Athleten) • Vitamin-D-Supplementierungen – was macht Sinn • Wissenschaftliche Evidenz und abgeleitete Empfehlungen • Gruppenarbeit und Diskussion

Worum geht es:
Der Hype um Vitamin D scheint nicht zu enden. Neueste Behauptung: Vitamin D soll sogar einer Infektion bzw. einer Erkrankung an COVID-19 vorbeugen. Insbesondere einige Anbieter von Nahrungsergänzungsmitteln treiben die Debatte um die zusätzliche Einnahme von Vitamin D-Präparaten voran. Die Folge: Verbraucher*innen supplementieren das “Sonnenvitamin” oft ohne eine medizinische Notwendigkeit. Eine pauschale Supplementierung für alle ist jedoch aus ernährungsmedizinischer Sicht kritisch zu sehen. Professor Sibylle Adam setzt sich in diesem Update mit den neuesten Studien und Empfehlungen aus Sicht der Wissenschaft und der Fachgesellschaften im Rahmen einer kritischen, evidenzbasierten Betrachtung auseinander – frei von Verkaufsinteressen. Insofern will das Webinar auch “Evidenzcheck” für Ernährungsfachkräfte sein – auch unter dem Aspekt der Erarbeitung und Ableitung möglicher bzw. sinnvoller Beratungsaussagen. Das Webinar gibt neben einer Übersicht der Funktionen und Aufgaben des Vitamins eine kritische Einordnung der Referenzwerte und Zufuhrempfehlungen und reflektiert, ob und wann eine Supplementierung mit Vitamin D tatsächlich sinnvoll ist.

Die Referentin: Prof. Dr. Sibylle Adam ist Diplom-Oekotrophologin und seit 2015 Professorin für Ernährungswissenschaften an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg. Zuvor arbeitete sie viele Jahre in der Prävention und Therapie – vor allem in den Bereichen Übergewicht, Adipositas und anderer ernährungsassoziierter, nichtübertragbarer Erkrankungen.

Ihre Arbeits- und Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Ernährungskonzepte und Ernährungsverhalten. Insbesondere fokussiert sie sich hier auf die Entwicklung, Konzeption und Evaluierung von Ernährungskonzepten für bestimmte Zielgruppen (z.B. Sportler*innen, Schichtarbeiter*innen), um eine gesündere Ernährungsweise und eine optimierte Leistungsfähigkeit zu gewährleisten. Auch die Prozesse der Verhaltensentscheidung und -motivation für ein gesundheitsförderliches Ernährungsverhalten sind Gegenstand ihrer Arbeit und Forschung. Mit dem Projekt „Nudging im Norden“ engagiert sie sich zudem für eine praxisorientierte Umsetzung von Nudging-Interventionen für eine bessere Gesundheit und mehr Nachhaltigkeit.

Nach oben scrollen