Hashimoto: Was kann die Ernährung für ein beschwerdefreies Leben leisten?

Seit 01.01.2020 gelten das Fortbildungsreglement (FBR-SVDE) sowie die Zertifizierungsrichtlinien.
Das Wichtigste in Kürze: 1 Fortbildungsstunde = 1 SVDE-Punkt

Hier geht’s zum Meldeformular für Kurse und Veranstaltungen.

Die Punktevergabe von SVDE-Punkten ermöglicht unseren Mitgliedern die Fortbildungspflicht zu erfüllen. Dies ist nicht als Werbezweck, Partnerschaft oder Kooperation zu verstehen.

Datum (von)15.03.2024
Datum (bis)15.03.2024
Zeit (von)10:00
Zeit (bis)14:00
Veranstalteressteam GbR - essakademie
VeranstaltungsortOnline
SVDE-Punkte4
ThemengebietGesundheitsförderung und Prävention
Link zur Websiteessteam.de
Details zur Veranstaltung

Experten gehen davon aus, dass inzwischen über 10 Millionen Menschen in Deutschland an einer autoimmunbedingten Schilddrüsenentzündung, der Hashimoto-Thyreoiditis, erkrankt sind. Das fehlgeleitete Immunsystem zerstört dabei die Schilddüse und eine chronische Schilddrüsenentzündung mit Schilddrüsenunterfunktion ist die Folge. Oft leiden die Betroffene unter unspezifische Symptome wie Müdigkeit, Unwohlsein, Schlafsto?rungen, Depressionen und ansteigendes Gewicht.
Patient*innen werden gerne an Ernährungsfachkräfte weitergeleitet, in der Hoffnung die gesundheitlichen Probleme mit einer Ernährungsumstellung zu lösen. Die Behandlung von Hashimoto Thyreoiditis wirft für die Ernährungstherapie allerdings viele Fragen auf.

Das Seminar gibt einen kurzen Überblick über Physiologie und Pathologie der Schilddrüse, erklärt was bei einer Hormontherapie zu beachten ist und beantwortet die Frage, ob es eine Schilddrüsendiät gibt.

Inhalt:

Welcher Ernährungsweise bzw. welche Lebensmittel und Nährstoffe unterstützen oder stören die Schilddrüse bei ihrer Arbeit.
Wieso nehmen die Patientinnen trotz Hormoneinnahme nicht ab?
Helfen Supplemente wie Selen?
Ist eine glutenfreie Ernährung sinnvoll?
Wie wirken sich Milchprodukte auf die Schilddrüse aus?

Nach oben scrollen