Ernährungstherapie bei sekundären Nahrungsmittelallergien

Ab 1. Januar 2020 gelten das Fortbildungsreglement (FBR-SVDE) sowie die Zertifizierungsrichtlinien. Anlässe und Fortbildungen ab 1.1.2020 unterstehen daher dem neuen Punktesystem.

Das Wichtigste in Kürze
Alt: 3 Fortbildungsstunden = 1 SVDE-Punkt
Neu: 1 Fortbildungsstunde = 1 SVDE-Punkt (somit 3 Std = 3 Punkte)

Hier geht’s zum Meldeformular für Kurse und Veranstaltungen.

Datum (von)05.02.2021
Datum (bis)05.02.2021
Zeit (von)08:45
Zeit (bis)16:45
VeranstalterWeiterbildung Ernährung und Diätetik
VeranstaltungsortSchwarztorstrasse 48
Bern 3007
Schweiz
Auf Karte anzeigen
SVDE-Punkte6
ThemengebietDiagnostik/Therapie/Prävention
Link zur Websitewww.bfh.ch
Details zur Veranstaltung

Mit einer Sensibilisierungsrate von rund 30 % sind Aeroallergene (z. B. Pollen) die häufigsten Auslöser von Allergien. In der Folge entwickeln sich oft auch Kreuzreaktionen auf Nahrungsmittel. Ging man bisher davon aus, dass es dabei meist nur zu lokalen Reaktionen im HNO-Bereich kommt, muss heute aufgrund von veränderten Verzehrsgewohnheiten vor allem in Kombination mit Verstärkungsfaktoren (z. B. körperlicher Aktivität) auch mit schwereren Reaktionen bis hin zu Anaphylaxien gerechnet werden. Dieser Kurs vermittelt Ihnen vertieftes Wissen zu Nahrungsmittelkreuzallergien und zeigt anhand von Fallbeispielen auf, wie Sie Betroffene optimal beraten können.

Sie lernen...
...eine Anamnese bei Patientinnen und Patienten mit Symptomen auf Aeroallergene durchzuführen und entsprechende Laborbefunde zu interpretieren.
...die Prävalenz von häufigen Nahrungsmittelkreuzallergien kennen und deren klinische Relevanz einzuschätzen.
...die Bedeutung von verschiedenen Prozessierungsgraden von kreuzreaktiven Lebensmitteln kennen und das Risiko für schwere Reaktionen einzuschätzen.
...anhand von Fallbeispielen ernährungstherapeutische Interventionen bei pollenassoziierten Nahrungsmittelkreuzallergien durchzuführen.

Scroll to Top